Cafe Cordetto

zweiCafe Cordetto ist ein junges  Duo, bestehend aus den beiden Wiener Gitarristinnen Victoria Morawetz und Andrea Kallinger. Die beiden lernten sich im Frühjahr 2006 im Rahmen ihres Studiums der klassischen Gitarre an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien kennen.

Der Name Cafe Cordetto setzt sich aus einem bekannten, für viele Menschen lustbetonten Wort, und dem Kunstwort “cordetto” zusammen, in dem das italienische “duetto” und die spanischen Begriffe “el corazon” (Herz) und “la cuerda” (Saite) stecken.

Wichtig ist den beiden Musikerinnen, die Zuhörer mit ihrer Musik zu berühren und dabei Musikalität, Leidenschaft, aber auch Virtuosität und Interpretation in ihr Spiel einzubinden. Die klassische Gitarre und ihre Vielfalt an Ausdrucks- und Eindrucksmöglichkeiten soll dem Publikum näher gebracht werden. Immer wieder gestaltet Cafe Cordetto auch Konzerte in Verbindung mit passenden Texte unterschiedlicher Autoren, um auch die Sprachkunst einzuladen und die Musik dadurch zu bereichern und zu ergänzen.

Cafe Cordetto ist Lust und Sinn, Gelüste und Sinnlichkeiten, Sinnhaftes und Lustbarkeiten. Hinter  einem lustvollen Namen verbirgt sich Vitales, Berücktes, Verspieltes, Todernstes, Ängstliches, Kraftvolles, Stilles, Bekanntes, Zweifelndes, Verziertes, Fragendes, Getanztes, Gestampftes und anderes. In vielen Gewändern und Musikstilen steckt Natürliches und Kunstvolles.

Cafe Cordetto soll neugierig machen, anregen, auslösen, Verkrustetes wieder lebendig machen, Altes auflösen, bereichern,berauschen und berücken.